18,701 Posts

fanfictions_books #jetztwirdsspannend #fanfiction #tributevonpanem #kapitel14 #dontcopy
Ich hatte so eine Ahnung, was passieren würde, wenn ich mich auf den Stuhl setzte, doch ich hatte keine Wahl. Und richtig - kaum, dass ich saß, schloss sich der Bügel um meine Hüfte und ich war gefangen. Langsam bewegte sich der Stuhl nach oben.
Der letzte Gedanke, den ich hatte, bevor es mir die Sprache verschlug, war : "Immerhin kein Elektro-Schock!"
Ich hatte es geahnt. Ich hatte es intuitiv gewusst, doch ein letzter Teil von mir hatte es nicht glauben wollen - die Regierung schickte uns tatsächlich als "Überraschung" in die Arena.
Jetzt glaubte ich es, denn ich war hier und vor mir glitzerte das Füllhorn in der Sonne, angefüllt mit Waffen, Rucksäcken und Beuteln aller Art. Wir saßen auf einer Lichtung, um uns lockere Baumgruppen.
Ich konnte kein Wasser sehen. Was ich stattdessen sah, war meine Schwester, die auf einem Stuhl rechts vor mir saß und es irgendwie geschafft hatte, sich aus der metallischen Umarmung zu befreien.
Um die anderen nicht zu warnen, pfiff ich leise durch die Zähne. Emma schaute auf. Durch Handzeichen gab ich ihr panisch zu verstehen, dass sie um Himmels Willen die Plattform des Stuhls nicht verlassen sollte. Ich deutete auf die riesige gigantische Uhr am Himmel, auf der zu sehen war, dass wir noch dreizehn Sekunden auf dem Stuhl ausharren mussten.
Brutus links von mir war nicht so schlau. Er trat von der Plattform und ich konnte mir gerade noch so die Augen zuhalten, um nicht zu sehen, wie er zerfetzt wurde. Noch sechs Sekunden. Fünf. Emma starrte geschockt auf die Stelle, wo kurz zuvor noch ein hübscher Siebzehnjähriger gestanden hatte. Ich konnte es ihr nicht verübeln. Die Regierung war wirklich darauf aus, dass wir uns gegenseitig töteten! Ein Biep ertönte. (Weiter in den Kommis)
41min
  •   just_a_troublemaker_ Hat doch super geklappt ;) Oh oh,du schreibst so realistisch, ich hab manche von den Charakteren schon voll lieb gewonnen,ich sollte ab hier aufhören zu lesen :'D Ne Spaß, das ist halt Hunger games,es überlebt nur einer :D 15min
  •   fanfictions_books Haha süß ♡ also ich mag Schimmer total und Lea auch wobei ich die leider nicht so viel eingebracht hab wie ich eigentlich wollte. Naja... aber Schimmer wird noch wichtig :) bleib dran! Ich verrate nix aber naja... ich gebe mir mühe und dir noch mal vielen Dank ♡ @just_a_troublemaker_ 13min
  •   iri_2111 Hmm und dass nur einer überlebt macht mir sorgen >< vor allem weil ich eine böse Vorahnung hab. Und meine bösen Vorahnungen erfüllen sich für meinen Geschmack zu oft xD :( 10min
  •   just_a_troublemaker_ Schimmer ist toll,cool das sie so eine wichtige rolle bekommt :) obwohl ich auch Emma voll süß finde,obwohl ich sonst nie die kleinen Schwestern mag (ist auch bei Prim so :D) freue mich schon auf die nächsten Teile*~* klar,kein ding, ist ja die wahrheit :D 9min
  •   fanfictions_books Oh oh und die böse Vorahnung ist böse für Tanja und Emma? Da muss ich mir ja ernsthaft sorgen machen :'D vielen Dank auf jeden Fall mal an dieser Stelle an alle die das hier lesen :) freut mich voll dass euch das so gut gefällt #habeuchlieb aber lasst euch ruhig überraschen ♡ @iri_2111 8min
  •   iri_2111 Ja ist sie aber muss sich ja nicht jede Böse Vorahnung bewahrheiten :D ich hoffe es auf jeden Fall Emma find ich echt süß ^^ 6min
  •   fanfictions_books Schimmer ist einfach vom Charakter her die ruhige, überlegte Schüchterne die sich im Hintergrund hält aber immer gute Ideen hat. Ich freu mich selber auf ihre Rolle in der Geschichte :'D Emma hat so was beschützenswertes an sich aber du hast recht die kleinen Schwestern sind oft zu wandlungsfähig. Prim ist erst das beschützenswerte Kind und dann auf einmal rettende Ärztin :'D supi ♡ @just_a_troublemaker_ 5min
  •   fanfictions_books Oh oh :o mal schauen :) Danke auf jeden Fall ^^ @iri_2111 3min

» LOG IN to write comment.

fanfictions_books #fanfiction #tributevonpanem #kapitel13 #dontcopy
Am nächsten Morgen und nach einem ausgedehnten Frühstück lud uns der Kanzler in seine Villa ein. "Heute machen wir einen Ausflug. Nur ihr, ohne eure Familie.", erklärte er. Die eisige Stimmung zwischen Mina und mir war sogar für Herr Horn zu spüren und so passte er mich ab, kurz bevor ich das Zimmer verließ. "Alles klar bei dir?", fragte er besorgt. Ich lächelte und nickte tapfer. Es reichte, wenn Schimmer und Lea meine Kummerkästen spielten.
Wir packten kleine Rucksäcke mit Proviant und verabschiedeten uns. Ich hatte ein flaues Gefühl im Magen. "Falls ich nicht wiederkomme, erzähle Ma und Pa von der Arena von Panem. Ich werde das Gefühl nicht los, dass etwas nicht stimmt.", flüsterte ich Mo ins Ohr, als ich ihn zum Abschied umarmte.
Er nickte mir kaum merklich zu und ich stieg in den Bus.
1h
  •   fanfictions_books Während der Busfahrt saß ich neben meiner kleinen Schwester. Schimmer saß hinter uns, neben Lea. Zwischendrin verschwand Emma aufs Klo und ehe ich es verhindern konnte, lag ein brauner Arm um meine Schulter. "Lass mich in Ruhe, Bill. Du machst es nicht besser.", knurrte ich ihn an. Er sollte verschwinden. Als er es nicht tat, sondern mir nur seine Zunge in den Hals rammen wollte, fing er sich eine Ohrfeige ein. Das Klatschen drang durch den ganzen Bus. Doch es interessierte niemanden. Nur Volker rief: "Ehekrieg oder was?" und erntete dafür hämisches Gelächter. Nach einer halben Stunde hielt der Bus und wir gingen in ein großes Gebäude. Bodyguards riefen unsere Namen. 59min
  •   fanfictions_books Es gefiel mir gar nicht, dass ich mich von meiner Schwester trennen sollte. "Ich geh nicht weg.", sagte ich. Schimmer, die gemeinsam mit ihr aufgerufen wurde, beruhigte mich. "Ich bin bei ihr. Ihr wird nichts passieren." Ich gab schließlich nach und ging mit Rosa zu dem Bodyguard, der unermüdlich unsere Namen wiederholte. "Ist ja gut!", brummte ich und endlich hörte er auf. Ohne ein Wort drehte er sich um und bedeutete uns, ihm zu folgen. Ich hatte bis jetzt eher wenig Zeit mit der schrillen Rosa verbracht, die ihrem Namen alle Ehre machte. Sie hatte Pink gefärbte Haare und trug bereits Piercings. Sie war jedoch sehr hübsch und ich bewunderte ihren Style. 56min
  •   fanfictions_books Wir betraten einen Raum. Zwei Stühle standen darin. Rosa setzte sich, ohne zu Zögern, auf den einen und ein metallener Gürtel schloss sich über ihr. Sie wirkte überhaupt nicht beunruhigt. Als ich mich weigerte, schnautzte mich der Bodyguard an: "Denk dran! Wir haben deine Schwester!" Mir lief es eiskalt den Rücken hinunter. 54min

» LOG IN to write comment.

fanfictions_books #fanfiction #tributevonpanem #kapitel12 #dontcopy
Nach und nach erschienen alle Teams im Fernsehen. Hinter uns lagen Fabian und Ben, in bayrischer Tracht samt Lederhosen.
Als der Präsident erschien, allen dankte und schon wieder mit den Worten "Möge das Glück stets mit euch sein!" schloss, beschloss ich, aus der Überraschungsgeschichte auszusteigen.
Am Abend sahen wir uns die Wiederholung an. Ich berichtete meiner Familie von meinem Entschluss. Pa räumte meine Ideen beiseite und Ma sagte sogar: "Komm in der Wirklichkeit an, Tanja. Das hier ist kein Buch."
Ich war beleidigt und so ging ich zu Schimmer hinüber. Mina war auch da. "Hi, Mädels!", sagte ich und umarmte die Zwei.
Wir sprachen eine zeitlang über Jungs, ich hatte beschlossen, nicht mehr an Jace zu denken, Mina fand nicht -wie erst angenommenden- Maximilian toll, sondern den ein Jahr älteren Brutus, auf den auch Vanessa ein Auge geworfen hatte und Schimmer interessierte sich für den Lockenkopf Volker.
"Was ist denn bei dir und Bill? Er kann dich garantiert super von Jace ablenken!", fragte Mina nach einer Weile und grinste anzüglich. Ich schüttelte den Kopf, verärgert, dass sie das überhaupt in Erwägung zog. "Er soll mich in Ruhe lassen. Und ihr sollt nicht mehr von ihm reden!", schimpfte ich. Mina sagte nur: "So,so" und zückte ihr Handy. Misstrauisch beobachtete ich sie, bevor ich mich daran erinnerte, weshalb ich überhaupt hergekommen war. "So langsam wird mir die Sache unheimlich!", beendete ich meine Rede. Mina tat es als Hirngespinst ab, Schimmer dagegen wiegte nachdenklich ihren Kopf hin und her. "Du könntest recht haben. Ich hab mir sowas auch schon gedacht. Und heute..." Weiter kam sie nicht,denn die Tür ging auf und Bill spazierte herein. "Hier braucht jemand Ablenkung?", fragte er mit einem blasierten Lächeln. (Weiter gehts in den Kommis)
2h
  •   fanfictions_books Ich sprang auf und Mina tat es mir gleich. Sie lächelte, dann gab sie mir einen Schubs, sodass ich nach vorne flog, mitten in seinen Armen landete und er seine nass-kalten Lippen auf meine presste. "Lass das!", fauchte ich, als ich mich endlich befreien konnte. Ich stieß ihn zur Tür hinaus und mit bebender Stimme und Tränen in den Augen sagte ich zu Mina: "Wie kann frau sich nur so in einem Menschen täuschen! Ich will dich nicht mehr sehen!" Sie lachte nur verächtlich und ging. Eine halbe Stunde später waren Schimmer und ich uns einig, dass man Mina nicht trauen konnte. Und dass sie ganz dringend mit Missachtung zu strafen war. Wir teilten das auch Lea mit, die sich jedoch heraushalten wollte. "Ich bin neutrales Gebiet. Ich mag euch, aber auch Mina.", erklärte sie uns. 2h
  •   fanfictions_books Nachdem wir das ausreichend besprochen hatten, einigte ich mich mit Schimmer auf einen Deal: Wir würden beide hier bleiben, jedoch Augen und Ohren offen halten, damit uns nichts in Sachen Tribute entginge. Was jedoch Schimmer heute passiert war, erfuhr ich nicht. 2h

» LOG IN to write comment.

realtimon #fake #faek #fakeness #faker #fakes #faking #fakers. If you are not #Kuruturu you are not yourself. Everyone got an Kuruturu inside of them, dare expose your true self in acts of nature, be true be Kuruturu. Be #creative, #becreative #dontcopy #behonest if you copy tell them who #inspired you, be true! #bekrazy! 2h

» LOG IN to write comment.

» LOG IN to write comment.

Normal αиαѕтαѕια ѕтєєℓє
ginger.b_ Might look light but she heavy tho #fbmswag #dontcopy 9h

» LOG IN to write comment.

fanfictions_books #fanfiction #tributevonpanem #kapitel10 #dontcopy
Im nächsten Moment wurde die leuchtend rote Farbe durch Daniela Katzenberger ersetzt. "Meine lieben Bürger und Bürgerinnen von Deutschland.", ahmte sie fast dialekt-frei den Kanzler nach. "Sie haben sisch nun entschieden, wer ein dolles Geschenk bekommen soll." Unsere Namen wurden eingeblendet. Wir standen auf Platz 8, aber das hatte nichts zu bedeuten, denn im nächsten Moment erschienen neongrüne Balken hinter unseren Namen. Unser Balken wuchs schnell, fast so schnell wie der von Jace und Ayla. Die anderen Balken verhungerten auf der Strecke, doch unserer kämpfte weiter mit der meiner Lieblingsfeindin und "meinem" Jungen. Schließlich blieben beide stehen. Bei uns stand 48%. Und bei Jace&Ayla stand 51%. Verdammte 3%!
11h
  •   fanfictions_books Ich zitterte und merkte, wie die angestaute Wut in mir seinen Weg nach draußen suchte. Flammende Blitze zischten aus meinen Augen. Ayla fiel zu Boden und wand sich unter Qualen am Boden... Emma zupfte schon zum zweiten Mal an meinem Kleid. "Wir sollen vor auf die Bühne!", sagte sie leise. Erst da merkte ich, dass Ayla und Jace im Fernsehen erschienen. "Danke schön!", sagte Ayla und Jace zog sie zu sich und gab ihr einen Kuss. So viel zum Thema "mein" Jace. Ich wandte meine Augen ab und sah direkt in Herr Horns breit lächelndes Gesicht. "Kommt hoch auf die Bühne!", sagte er und zog uns mit sich. Kurz darauf blinzelten wir ins Scheinwerferlicht. Emma übernahm das Kommando. Ich war noch zu sehr geschockt. "Vielen Dank an alle, die für uns angerufen haben. Wir freuen uns sehr!", sagte sie mit ihrer weichen Kinderstimme in das Mikrofon. Ich schluckte einmal, lächelte dann und winkte gemeinsam mit meiner Schwester in die Kamera. Dann verließen wir die Bühne. 11h
  •   johanna.motzet Du schreibst richtig gut! In jeder Geschichte vergisst man die Realität und liest die Geschichte als würde sie gerade eben passieren o_O *o* 10h
  •   fanfictions_books Oh voll des süße Kompliment! Das ist das schönste was du hättest sage können, genau das ist es was ich schaffen will. Danke danke danke :** ♡ 9h
  •   _girls_dreampage L4l? :) 9h
  •   johanna.motzet Aww aber ich sage doch nur das wie es ist:) <33 auf jeden fall hammer gut geschrieben^^ 9h
  •   fanfictions_books Du bist so süß ♡ ich schreib gleich weiter :) ♡ @johanna.motzet 9h

» LOG IN to write comment.

fanfictions_books #fanfiction #tributevonpanem #kapitel10 #dontcopy
Und damit begann das Warten.
Ich war allerdings nicht die einzige, die schon immer mal bei so einer bundesweiten Abstimmung das "Ziel" zu sein, doch keiner von uns hatte sich auf so eine Warterei eingestellt. Wir bekamen wenigstens etwas zu essen. Ich hielt meine Schwester davon ab, ein Eis zu essen, weil davon garantiert etwas auf ihr Kleid getropft wäre, also aß sie einen Schoko-Cupcake, der genauso gut schmeckte. Ich hielt mich an Muffins mit Frischkäse.
Nach anderthalb Stunden erbarmte sich Daniela Katzenberger und kam zu uns herüber, einen Laptop unter dem Arm.
"Isch dachde vielleischt wolld ihr eusch mal sehe, mit dene Kommendare die isch da gesacht habe, oder?", begrüßte sie uns.
Emma nickte begeistert und so scharrten wir uns um den Laptop. Das Filmchen begann -wie erwartet- mit Ayla und Jace. Ihr Kostüm wirkte kühl und unnahbar, der abstandhaltende Ausdruck wurde jedoch vom Lachen und Winken der Beiden zunichte gemacht. Dazu kam Danielas Stimme aus dem Off: "Jace, 15 Jahre ald mit seiner Prinzessin Ayla, 14 Jahre ald. Wenn ihr für sie sdimmd, wählt die unden eingeblendete Nummer mit einer 01 hinde dran." Das nächste Paar kam ins Bild, die Kommentare wiederholten sich. Schließlich kamen wir. "Unse Schwesternpaar: Die fuffzehnjährige Tanja mit ihrem kleinen Schwesterschen Emma, 8 Jahre ald. Wenn ihr für diesen hübschen Mäuschen sdimmd, wählt die Nummer mit 'rer Acht hinten." Gebannt sah ich zu, wie wir winkten und wunderschön aussahen. Das Ganze wirkte etwas streng und einstudiert, bis Emma begann, um mich herum zu rennen.
(In den Kommis!)
12h
  •   fanfictions_books Ab da wurde es uninteressant für mich. Die anderen Paare waren ja lieb und nett, aber wirkten sie auch auf die Zuschauer so?! Wirkten wir gut auf die Zuschauer?! Ich machte mir so meine Gedanken und so war ich sehr aufgeregt, als Daniela den Laptop zuklappte und uns bedeutete, ihr zu folgen. Emma klammerte sich an meine Hand und wir betraten ein riesiges Studio. Eine Wand wurde von einem großen Bildschirm eingenommen, auf dem eine Zusammenfassung der Paare lief, während der Rest des Raumes von Computern und dazugehörigen Arbeitern eingenommen wurde. Ich trat einen Schritt näher an einen dieser Computer und sah, dass dort die Leute anriefen. Es standen immer die Nummern da und die Zahl, für die sich die Anrufer entschieden hatten. Dann leuchtete auf einmal der Raum knallrot. Das kam daher, dass auf dem riesigen Bildschirm ein Warnsignal eingeblendet wurde. "Noch eine Minute zum Anrufen! Danach bitte nicht mehr anrufen!", stand in neongelben Buchstaben auf dem roten Untergrund. Jetzt schienen die Arbeiter doppelt so viel zu tun haben, denn die Zuschauer griffen jetzt erst recht zum Telefon. Ich starrte gebannt auf die Uhr, die die Sekunden abzählte. Noch 20 Sekunden. 10. Und Schluss! 12h
  •   just_a_troublemaker_ Ich bin so beeindruckt, freue mich mega auf die Fortsetzung *~* 11h
  •   fanfictions_books Süß danke darling ♡ sie kommt gleich :) @just_a_troublemaker_ 11h
  •   just_a_troublemaker_ Bitte :) Freue mich total 11h

» LOG IN to write comment.

chiquitamamii_ "Always be a first-rate version of yourself, instead of a second-rate version of somebody else" #beyourself #dontcopy #trust #nobody 14h

» LOG IN to write comment.

simply_happy_everyday 이모들 굳모닝!!! 너무 보고팠어요~~~ 저 좀 쉬었어요- 아이들이 엄마 핸폰 너무 많이 하는거 아니야? 라고 해서 혹시 정말 중독인가 해서 끊어봤어요ㅋㅋㅋㅋ 아니네요- 이틀간 잘 쉬었어욬ㅋ 근데 이모들 보고싶어서 안되겠어요️~ 아이들에겐 '쉴때 엄마 취미로 잠깐씩하는거야 너희들 미니어쳐 만들기처럼'이라고 했더니 이해해주네요- 통큰 보물들 오늘부터 데일리 다시 갈께요- 혹시 기다려주신 이모들 계시면 감사하고 죄송해요~ 이번주부턴 더 열심히 살겠단 의미로 아침부터 테러로 샤워한 꽃때지 뒷태 공개해요~ 예술이죠 좋은 하루 되세요~~~
#애스타그램 #딸스타그램 #올록볼록이 #이사진어따유출하시진않겠죵???ㅋㅋ#dontcopy #점점도치맘이되어가나봉가
19h
  •   ko555ng 아~오동통통 넘 귀여워용 ㅎㅎㅎ 17h
  •   aprily_01 저완전기다렸자나요ㅜㅜ 꽃때지한테중독되었나보아요 15h
  •   mm_lina 아아앜 뒤태 넘넘 귀여워요 14h
  •   agnes_jjj 2.8킬로에 낳은 울 둘째도 이리 포동포동해지길 빌며 글남겨요 너무 이쁘네요~~ 14h
  •   chezmmehan_ 우라하핫 너무나 귀여워요!!! 13h
  •   happy.ever.after_jh 완전 눈빠지게 기달렸으!ㅠㅠ밀당하는겨요?ㅋ그러더니 이런고급스런 뒷태누드샷을 방출하다니밀당을 제대로 아는거여!치명적인 뒷태매력녀!미쳐~버리겠네 12h
  •   mandew_bebe 뒷태가,우리 딸래미랑 똑!닮았어요^^ 8h
  •   yeyehong 카하핫~~역시! 사랑스러워요 3h

» LOG IN to write comment.

fanfictions_books #fanfiction #tributevonpanem #kapitel9 #dontcopy
Die Werbung begann. Zum ersten Mal konnten wir uns jetzt gegenseitig bewundern. Emma und ich waren wohl das einzige Team, was wirklich als Team erkennbar war. Mina und Bill zum Beispiel liefen als Feuer und Wasser durch die Gegend, wobei Mina ein viel zu kurzes rotes Mini trug mit roten, orangefarbenen und gelben Krepppapierstreifen als Flammen und Bill in einer Art blauem Turnanzug steckte. Ich sah Rotkäppchen und den bösen Wolf, Schneewittchen und einen Zwerg und - ein wunderbares Paar - Ayla als Schneekönigin in einem zauberhaften weißen Ballkleid und Diadem mit Jace in einem weißen Prinzenoutfit samt Eiszapfen an der Krone. In diesem Moment war ich sehr froh, in einem glamourösen schönen Outfit zu stecken, welches ich wenigstens irgendwann mal wieder anziehen konnte.
Der bullige Bodyguard, den wir inzwischen gut kannten, führte uns zu einer Reihe bunter Ställe. Max wartete vor dem Achten, ein passenderweise blau angestrichenes Holzgebäude. "Das sind Mademoiselle und Princess.", sagte er und machte uns somit mit zwei hübschen Friesenstuten bekannt. Die beiden trugen blaues Geschirr und funkelten im nachmittäglichen Sonnenlicht wie Lichterketten. Max überreichte mir die Zügel, sobald wir den schwarz-blauen Wagen bestiegen hatten.
(Fortsetzung folgt)
23h
  •   fanfictions_books "Was passiert denn jetzt eigentlich genau?", fragte Emma den aufgeregten Nachwuchskünstler. Dieser antwortete nervös: "Ihr fahrt als Achte los, durchfahrt die Allee, während eine Kamera euch filmt. Ich haltet euch an den Händen oder tut sonst irgendwas Schwesterliches. Lächelt in die Kamera, lacht, singt, was auch immer. Die Leute daheim werden für euch anrufen und je mehr es sind, desto mehr Geschenke bekommt ihr. Oh, es geht los! Viel Erfolg!" Max verließ händeknetend den Stall. Ich sah, wie ganz vorne Jace und Ayla auf einem schneeweißen Wagen ihre Pferde - natürlich schneeweiß - zum Laufen brachten und winkend durch die Allee fuhren. Vanessa und Brutus schlossen sich an, sie waren als Esmeralda und Quasimodo verkleidet. So ging es weiter, bis schließlich sieben Wagen auf der Allee waren. Ich schnalzte mit der Zunge und die beiden Stuten zogen an. Ich nahm Emmas Hand und sie lächelte mir zu. Ich strahlte in die Kamera, winkte mit unseren verschlungenen Händen und küsste Emma auf die Backe. Die Beleuchtungsleute zogen dunkle Stoffe auf, sodass eine düstere Stimmung entstand und nur wir und die beiden Pferde mysteriös glitzerten. Dann schlüpfte Emma aus ihren Schuhen und tanzte lachend um mich herum. Ich tat, als wolle ich mit den Zügeln nach ihr schlagen, doch sie wich aus und kurz bevor wir die Allee durchquert hatten, stand sie wieder an meiner Seite und wir strahlten mit unseren Kleidern um die Wette. Wenig später war der Zug durch die Allee Vergangenheit. 23h
  •   just_a_troublemaker_ Du schreibst echt toll,bin voll beeindruckt :0 *-* 23h
  •   fanfictions_books Wie süß danke :) is so ungefähr das einzige was ich einigermaßen auf die reihe krieg :) ♡ @just_a_troublemaker_ 22h
  •   just_a_troublemaker_ Kd,isso*-* Ach,kann ich mir schlecht vorstellen ;) 22h
  •   fanfictions_books Pff is aber so :D danke auf jeden Fall mal ;) ♡ @just_a_troublemaker_ 22h
  •   just_a_troublemaker_ Glaub ich nicht :b klar,kein ding :) 22h
  •   fanfictions_books Du sweetie :) :** ♡ @just_a_troublemaker_ 22h
  •   just_a_troublemaker_ Haha:** 22h

» LOG IN to write comment.

X-Pro II Fanfictions of Books ♡
fanfictions_books #fanfiction #tributevonpanem #kapitel8 #dontcopy
Emma tänzelte glücklich neben mir her, während sie eine kleine Melodie pfiff. "Was passiert jetzt mit uns?", fragte sie nach einer Weile. Sie hatte den schnellen Worten unseres Designers nicht folgen können. "Jetzt entwirft Max für uns wunderschöne blaue Kleider, die aussehen wie der Sternenhimmel. Und wir werden genau gleich aussehen, mit gleichen Frisuren und wir werden sogar geschminkt!", erklärte ich ihr und sah ihre großen Augen leuchten. Sie liebte es, wenn man uns schon von weitem die Verwandtschaft ansah.
Wenig später hätte man das tatsächlich aus 500 Metern Entfernung noch gut erkennen können. Nachdem ich Max eine halbe Stunde lang bearbeitet hatte, dass ich hohe Schuhe anziehen durfte, hatte er endlich eingewilligt und auch welche für Emma besorgt, damit der Größenunterschied nicht zu groß wurde. Das blaue Kleid fiel wunderschön um meinen Körper herab, es lag faltig über meiner Brust und fiel dann seidig und glatt, den Kurven meines Hinterns folgend, hinab bis zu den Knien. Auch Emma trug so ein Kleid.
Unsere braunen Augen waren von einem funkelnden Dunkelblau umrandet, wir hatten sorgfältig getuschte Wimpern und dunkle Lippen. Unsere Haare waren hochgesteckt worden, viele kleine Zöpfe schlossen sich zu einem Großen Ganzen zusammen. Wenn wir im Licht standen, funkelten kleine Brillanten in unseren Haaren und in den Kleidern und auf den Schuhen und der Lidschatten glitzerte geheimnisvoll. Es sah wunderschön aus und bei all dem Gefunkel hätte ich fast vergessen, dass das Ganze etwad mit Tribute von Panem zu tun hatte...
(Fortsetzung folgt wie immer in den Kommis)
23h
  •   fanfictions_books Wenig später saßen wir alle in einem riesigen Saal zusammen und sahen uns eine Fernsehübertragung an. Der Kanzler stand vor einer beeindruckenden Lindenallee und sprach in rund 20 Mikrofone gleichzeitig: "Bürger und Bürgerinnen von Deutschland! Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kinder! In Kürze werden uns 24 hinreißende Kinder präsentiert, zwischen 8 und 17 Jahre alt! Ruft für sie an, damit sie Geschenke bekommen! Über die Geschenke wird nichts verraten, nur, dass sie bombastisch sein werden! Bleibt dran, denn nach einer kurzen Werbepause geht es los! Entscheidet euch gut, denn ihr habt nur einen Anruf pro Telefonnummer! Er ist auch kostenfrei. Also ruft an! Und möge das Glück stets mit euch sein!" Und da war er wieder. Der Satz, der hundertprozentig aus "Die Tribute von Panem" stammte. Hier war etwas faul. 23h

» LOG IN to write comment.