3d larsgeh
Normal Lars Gehrlein
larsgeh Created a printed magazine and eBook from a shooting weekend in September. You'll find a preview of the entire magazine following my profile link. Feedback welcome! 3d

» LOG IN to write comment.

larsgeh Versehentlicher Besuch von Frankfurt... 1w

» LOG IN to write comment.

1w larsgeh
Normal Lars Gehrlein
larsgeh Ich liebe Bahn fahren im Herbst 1w

» LOG IN to write comment.

larsgeh
Brooklyn, 2014
1w

» LOG IN to write comment.

2w larsgeh
Normal Lars Gehrlein
larsgeh The one. 2w

» LOG IN to write comment.

» LOG IN to write comment.

larsgeh Any idea, why our ecological grown veggies in Europe are that dirt cheap? It’s because the people growing them come from central and north Africa, work for sub minimum wages and live in shanty villages like this one - in the middle of nowhere, surrounded with miles and miles of plastic foil greenhouses, bordering a - spoiled with flying foil - national park. The people there allowed me to take pictures of the village, but didn’t want to appear on them. They were very friendly, but also, for some obvious resons, very shy.

Taken in Andalusia, Spain, October 2104
2w
  •   xixalba @larsgeh warst du gezielt in der Gegend um sowas zu fotografieren oder war es spontan? 2w
  •   almusine thanks for posting! The conclusion shouldn't be that "bio" is not good. Every food grown should be truly bio to avoid further soil depletion and poisoning. In fact conventionally grown food would be (and should be) much more expensive once the damage it causes is factored in. Lower prices reflect subsidies paid by the taxpayer for chemical management and clean up... @xixalba @tiko @krid272 2w
  •   larsgeh @almusine @xixalba @_tiko @krid272 an sich liebe ich Kontroversen, glaube aber, wir sind uns eigentlich einig: "Bio" ist der richtige Weg. Aber nicht überall wo Bio drauf steht, entspricht das unserer Erwartung von ökologisch nachhaltiger Landwirtschaft. Siehe Spanien. Die Produkte sind vermutlichen tatsächlich ohne Extra-Chemie angebaut. Aber die Folienwüste und deren Folgen entsprechen nicht meiner Erwartung an ökologischen Landbau. Darüber hinaus geht es mir mehr um unser allgemeines Konsumverhalten. Immer besseres billigeres Essen hat eben seinen Preis. Und in diesem Falle zahlen ihn die Landarbeiter aus Afrika. 2w
  •   larsgeh @xixalba eigentlich war ich in der Gegend wegen s/w Landschaftsaufnahmen (Wüste, Regen, Berge, Treibhäuser). Ich wusste also von den Folientreibhäusern und bin gezielt da hin. Ich wollte eigentlich den Kontrast Natur/Landwirtschaft zeigen. Als ich am ersten Tag auf dem Rückweg aus dem Naturreservat ins Hotel war, bin ich an der Barackensiedlung vorbeigekommen und habe mir das dann für den nächsten Tag geplant. 2w
  •   almusine Der Verbraucher muss sich wirklich fragen, wie es sein kann, dass Lebensmittel so günstig sind. Insbesondere Fleisch. Komplexes Thema!! Bin gespannt auf mehr deiner Fotos 2w
  •   christagirsang Traurig 2w
  •   larsgeh @christagirsang ja. Aber so weit weg, wenn man im Supermarkt steht und überlegt, was man nimmt 2w
  •   christagirsang Das stimmt und hier bei uns in Indonesien ist die Kluft zwischen arm und reich extrem gross. Aber seit gestern haben wir einen neuen Präsidenten und nun soll sich ja viel ändern😀 2w

» LOG IN to write comment.

larsgeh #Latergram from yesterday's Selig concert 3w

» LOG IN to write comment.

larsgeh Andalusia Off-Season 4w

» LOG IN to write comment.

larsgeh Andalusia. Low season. 1mon

» LOG IN to write comment.

larsgeh New York City rain 1mon

» LOG IN to write comment.

larsgeh Nachhaltig verstörend 1mon

» LOG IN to write comment.

1mon larsgeh
Normal Lars Gehrlein
larsgeh Evening glory 1mon

» LOG IN to write comment.